Tatort Kaltenhaide

Hoch oben auf dem rauen Kamm des Erzgebirges liegt das Bergdorf Kaltenhaide – es sind fast 900 Meter über dem Meer, eine weite Hochfläche zwischen Wiesen, Feldern und dunklen Fichtenwäldern. Die Grenze zu Tschechen verläuft gleich hinter dem Ort im Wald. Und über allem thront der dunkle Basaltbrocken des Hassberges. Kaltenhaide gibt es nicht wirklich. Aber die Tatorte kann man finden. Rund um den Hassberg zwischen Satzung und Christophhammer.

Blick über Kaltenhaide. Im Hintergrund Mitte der Hassberg
Die Kirche von Kaltenhaide. Auf dem Turm wurde kurz vor Kriegsende Andreas Pollmer aufgehängt.
Kaltenhaide – Die ehemalige Frankschänke, in der sich Dornberger, Teubner, Einammer und der Leidermma regelmäßig zum Skat trafen.
Bauernhof im oberen Teil von Kaltenhaide
Die Weihnachtspyramide auf dem Dorfplatz von Kaltenhaide

Pyramidenanschieben in Kaltenhaide – Gedicht aus dem Buch